Jahrestreffen in Hamburg wird barrierefrei(er)

Für manche von uns kann der Besuch einer Großveranstaltung wie des Jahrestreffens eine Herausforderung darstellen.

Wir möchten allen Ms eine barrierefreie Teilhabe ermöglichen und bieten daher die im Folgenden aufgeführten Nachteilsausgleiche an:

Rückzugsmöglichkeit im Tagungshotel

Für den Fall, dass jemand aufgrund situativer Überforderung etwas Zeit für sich benötigt, haben wir eine Rückzugsmöglichkeit. Wir versuchen, dass ein geschulter Ansprechpartner für Euch jederzeit erreichbar ist.

Sitzplatzreservierungen

Wer z.B. aufgrund einer Seh- oder Hörschwäche einen Sitzplatz in der ersten Reihe benötigt oder in der Nähe des Ausgangs sitzen möchte, kann sich einen Sitzplatz reservieren lassen.

Reserviertes Kontingent von Veranstaltungsplätzen

Für Personen, die ihre Teilnahme an Veranstaltungen aufgrund chronischer Krankheit oder Behinderung nicht hinreichend planen können, reservieren wir Plätze, die kurzfristig gebucht werden können.

Preisnachlass auf den Eintritt von Begleitpersonen

Schwerbehinderte und pflegebedürftige Personen, die einer Begleitperson bedürfen, können für diese einen Preisnachlass von 50% auf den Eintritt erhalten. Hiervon ausgenommen sind Aufwendungen für Essen und Trinken.

ÖPNV

Der ÖPNV in Hamburg, HVV genannt, hat in der letzten Zeit viele Bahnhöfe mit Fahrstühlen ausgerüstet. Den Linienfahrplan der U- und S-Bahnen mit Kennzeichnung der barrierefreien Haltestellen findest Du hier.

Bitte fühlt Euch frei,

uns Eure Bedürfnisse per E-Mail zu schildern, auch wenn der begehrte Nachteilsausgleich nicht in der o.g. Liste aufgeführt ist. Wir versuchen Euch bei Eurem Besuch des Jahrestreffens so gut zu unterstützen, wie wir es vermögen.

Wichtig

Bitte schickt Samgar (Mitglied Orga-Team JT 2019, zuständig für Barrierefreiheit und Nachteilsausgleiche) und – zu Vertretungszwecken – Herbert (LocSec Hamburg, Leiter Orga-Team JT 2019) möglichst früh eine E-Mail an , falls wir Dir mit unserem Angebot helfen können, damit wir speziell das reservierte Kontingent fair und sinnvoll vorhalten können.

Wenn Du Dich nicht bis zum 6. Dezember 2018 bei uns gemeldet hast, kann es passieren, dass wir Dir nicht alle o. g. Nachteilsausgleiche bieten können.

Wir gewährleisten selbstverständlich Deine Anonymität, soweit dies möglich ist.

Vielen Dank an Sophia Metzler (phildius.jimdo.com) für dieses fantastische Bild (genaues Hinsehen lohnt!)


Bitte

Wir suchen noch Unterstützung auf dem Jahrestreffen. Du bist im Umgang mit den Bedürfnissen behinderter und chronisch kranker Menschen erfahren oder geschult?

Wir suchen Ms, die uns gerne als Begleiter unterstützen möchten oder im Krisen- oder Bedarfsfall z.B. als Arzt oder Psychotherapeut mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir freuen uns über deine Mithilfe. Bitte schreib uns eine und teile uns mit, inwieweit du zur Barrierefreiheit des Jahrestreffen beitragen möchtest.